Schließen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Verwendung dieser Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Siehe unsere Richtlinie zu Datenschutz, Kundenkonto & Cookies

Viola (Winterharte Veilchen)

« Vorherige  1 2 3 Nächste »
Die auf dieser Seite angebotenen Veilchen sind vollkommen winterharte, ausdauernde, niedrig bleibende Kräuter mit schönem, dichtem Laub und auffälligen Blüten. Einige Arten eignen sich als ausgezeichnete Bodendecker. Viele Arten innerhalb der breiten Familie wachsen leicht in jedem humosen, gut durchlässigen Boden mit ausreichender Feuchtigkeit während des Sommers an einem halbschattigen bis sonnigen Standort. Sowohl eine kleine Gruppe von wunderschönen und sehr seltenen Arten mit einer basalen Rosette aus dicht angeordneten Blättern, die in subalpinen Regionen Südamerikas heimisch sind (Viola Sektion Andinium), als auch andere hauptsächlich subalpine Vertreter der Gattung, wie z. B. Viola cheiranthiifolia und Viola palmensis, beide endemisch auf den Kanarischen Inseln, benötigen besonders im Winter einen Schutz vor zu starker Nässe. Diese Arten werden am besten ganzjährig unter kaltem Glas (z. B. in einem seitlich offenen Frühbeetkasten oder im ungeheizten Wintergarten) kultiviert und sollten um die Stammbasis herum eine Schicht aus feinem Kies oder Lavagrus erhalten.
Flache Aussaat bei etwa 5°C bis 15°C vom Herbst bis ins Spätfrühjahr. Die Samen benötigen eine mehrmonatige Kühlperiode bevor eine Keimung erfolgen kann. Wie dies bei zahlreichen anderen winterharten Stauden der Fall ist, so erfolgt bei einer sehr späten Aussaat die Keimung der meisten Samen erst im Frühjahr des darauf folgenden Jahres. Einige Arten blühen bereits im Jahr der Aussaat, andere erst im Jahr darauf. Zahlreiche Arten besitzen zwei Blühperioden, eine Hauptblütezeit im Frühjahr und je nach Wetterbedingungen eine zweite kleinere im Herbst.
Alle sind USDA Klimazone 6 soweit unten nicht anders angegeben.
20 Korn pro Packung, sofern nicht anders angegeben.
Artikel
Viola adunca (Haken-Sporn Veilchen)

Viola adunca (Haken-Sporn Veilchen)

10cm, Haken-Sporn Veilchen ist eine ausdauernde Staude, die von den gesamten westlichen USA und in ganz Canada heimisch ist. Sie bildet schmale, herzförmige, behaarte Blätter und blass blaue, nickende Blüten. Für jeden guten, durchlässigen Boden an einem sonnigen Standort. IV-V.

Viola aff. riviniana (La Gomera Veilchen) Exclusiv

Viola aff. riviniana (La Gomera Veilchen) Exclusiv

5 (10)cm, La Gomera Veilchen gehört der Viola riviniana Gruppe an, weicht jedoch von Populationen in Zentraleuropa in einigen Punkten ab. Die Art ist an feuchten, halbschattigen Standorten im Lorbeerwald des zentralen Teils der Insel La Gomera, Spanien heimisch. Es ist eine immergrüne ausdauernde Staude mit einer kurzstämmigen, dichten, dunkel grünen Blattrosette und hellblauen Blüten im Spätfrühjahr. Für jeden humosen, etwas feucht bleibenden Boden an einem halbschattigen Standort und einem leichten Winterschutz (z. B. eine trockene Mulchdecke). In kalten Wintern sterben die Blätter vollkommen ab, die Pflanzen treiben von der Basis her im Frühling wieder durch. Alternativ im kalten Frühbeetkasten oder im ungeheizten Gewächshaus ziehen. V-VI.

Viola alba ssp. alba (Weißes Veilchen)

Viola alba ssp. alba (Weißes Veilchen)

15cm, Weißes Veilchen ist Viola odorata ähnlich aber mit rein weißen Blüten in dieser Unterart alba oberhalb von blass grünen, runden bis herzförmigen, behaarten Blättern. Die Art ist in der Oberrheinebene und de, Alpenvorland heimisch. Vermehrt sich an zusagenden Standorten gut durch Selbstaussaat und Ausläufer in jedem humosen, durchlässigen Boden an einem halbschattigen bis vollsonnigen Standort. III-V.

Viola arvensis

Viola arvensis

10 (20)cm, Feld- oder Ackerveilchen, einjährige bis zweijährige Art aus Kornfeldern. Bildet zahlreiche, kleine creme-weiße Blüten. Für jeden guten, durchlässigen Boden an einem sonnigen Standort. Vermehrt sich unter geeigneten Bedingungen leicht durch Selbstaussaat. IV-V.

Viola bakeri (Baker's Veilchen)

Viola bakeri (Baker's Veilchen)

12 (15)cm, Baker's Veilchen oder Gelbes Prärie Veilchen ist eine ausdauernde, kurzstämmige Art mit ellpitisch-lanzettlichen, etwas behaarten Blättern und kräftig gelben Blüten. Die Art ist in Trockenwiesen und offenen Stellen in Wäldern der westlichen USA heimisch (Küstengebirge von Britisch Columbia südwarts nach Kalifornien und die westlichen Gebiete der zentralen Bundesstaaten). Für jeden guten, sehr durchlässigen Boden an einem sonnigen Standort. Saatgut aus einer zerifizierten Wildsammlung bei Round Valley Lake, Plumas County, Kalifornien, USA. V-VI.

Viola beckwithii (Great Basin Veilchen)

Viola beckwithii (Great Basin Veilchen)

10cm, Great Basin Veilchen ist heimisch in Trockengebieten an offenen Stellen in Pinienwäldern und Wüstenbeifuß Büschen der westlichen USA (Nordöstliches Oregon, südlich nach Südostkalifornien und östlich nach Utah und Idaho). Die Art hat eingeschnittene, grau-grüne Blätter in einer mehr oder minder basalen Rosette und wunderschöne zweifarbige Blüten in Rosa und dunkel Violett. Für jeden guten, sehr durchlässigen, recht steinigen Boden an einem sonnnigen und Satndort, der vor direktem Regen geschützt ist. Saatgut aus einer zertifizierten Wildsammlung bei Lone Rock Valley, Plumas County, Kalifornien, USA auf knapp 1.675m Höhe. IV-VI.

Viola blanda (Duftendes Weißes Veilchen)

Viola blanda (Duftendes Weißes Veilchen)

12 (18)cm, Duftendes Weißes Veilchen ist eine ausdauernde Staude aus dem zentralen und östlichen Teil von Nordamerika. Sie bildet runde Blätter und rein weiße, duftende Blüten mit violetten Streifen auf den unteren Blütenblättern.

Viola canadensis var. rugulosa (Westliches Kanada Veilchen)

Viola canadensis var. rugulosa (Westliches Kanada Veilchen)

15 (25)cm, Westliches Kanada Veilchen bildet weiße Blüten mit einem gelben Schlund und kurzen, dunkel violetten Streifen auf den unteren Blütenblättern. Die Art besitzt recht große, cordate (= herzförmige) Blätter mit auffälliger hervortretender Nervatur, was für diese Varietät typisch ist. Heimisch an sonnigen Stellen in Wäldern in den nordwestlichen USA und dem westlichen Kanada. Für jeden humusreichen, gut durchlässigen Boden an einem halbschattigen Standort. IV-VI.

Viola cornuta (Hornveilchen)

Viola cornuta (Hornveilchen)

15cm, Hornveilchen bildet recht große, blass lilablaue, leicht duftende Blüten mit einem weißen Zentrum und lila Nervatur auf dem unteren Blütenblatt. Lose angeordnete, lang-ovale, dunkelgrüne Blätter. heimisch in Gebirgswiesen und Felsspalten der Pyrenäen. Die angebotenen Samen stammen von artechten Pflanzen ab und nicht von Hybriden, die normalerweise in Gartencentern unter diesem Namen angeboten werden. Für einen durchlässigen Boden an einem sonnigen Standort im Steingarten. IV-VII.

Viola corsica ssp. corsica (syn. Viola bertolonii)

Viola corsica ssp. corsica (syn. Viola bertolonii)

10 (20)cm, Korsikaveilchen ist eine selten angebotene und sehr zierende, reichblütige Art. Sie bildet große, blass violett-blaue bis intensiv lila Blüten mit kurzen bis mittel langen Spornen über lanzettlichen Blättern an sich verlängernden und leicht kriechend sich ausbreitenden Stielen. Das Korsikaveilchen hat eine lange Blühperiode. Sie ist heimisch in Gebirgsregionen auf der Insel Korsika (Frankreich) auf einer Höhe oberhalb von 1.200m. Ausgezeichnet geeignet für jeden wasserdurchlässigen, vorzugsweise humosen Boden an einem sonnigen Standort. IV-VII.

Viola douglasii (Douglas Goldgelbes Veilchen)

Viola douglasii (Douglas Goldgelbes Veilchen)

10cm, Douglas Goldgelbes Veilchen ist heimisch in Wiesenhängen und offenen Stellen in Eichenwäldern in Oregon und Kalifornien. Die Art hat eingeschnittene Blätter in einer mehr oder minder basalen Rosette und leuchtend gold-gelbe Blüten. Für jeden guten, sehr durchlässigen, recht steinigen Boden an einem sonnnigen und vorzugsweise geschützten Standort. Saatgut aus einer zertifizierten Wildsammlung bei Greenville, Plumas County, Kalifornien, USA. IV-VI.

Viola elatior (Hohes Veilchen)

Viola elatior (Hohes Veilchen)

20 (40)cm, Hohes Veilchen bildet elegante, himmelblaue Blüten mit einem weißen Zentrum über langen, hellgrünen, pfeilförmigen Blättern an sich vom Boden verzweigenden, hoch werdenden Stielen. Heimisch in feuchten Wiesen und offenen Stellen in Wäldern von Frankreich über N Italien bis Sibirien und dem nordwestlichen China. Für jeden humosen, durchlässigen Boden an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. IV-VI.

Viola hirta (Rauhes Veilchen)

Viola hirta (Rauhes Veilchen)

15cm, Rauhes Veilchen ist eine ausdauernde, früh im Jahr blühende Art ähnlich Viola odorata mit intensiv himmelblauen bis dunkel violett-blauen (oder in einem wunderschönen, ungewöhnlichen rosa-lavendel Ton bei der Kretsch Form), nicht duftenden Blüten oberhalb einer dichten, basalen Rosette aus behaarten, breit ovalen Blättern. Gut für einen sonnigen bis halbschattigen Standort und einem humos-durchlässigen Boden. Saatgut von Populationen in Langen (Frankfurt, Deutschland), Kaiserstuhl (Deutschland), Kretsch Insel (Rhein, Deutschland) und Forêt de la Harth (Frankreich). III-V.

Viola jaubertiana (Mallorca Veilchen)

Viola jaubertiana (Mallorca Veilchen)

10 (15)cm, Mallorca Veilchen ist eine sehr seltene, ausdauernde, ausläuferbildende Art, die endemisch ist auf Mallorca (La Serra de Tramuntana, Balearen, Spanien). Sie bildet glänzende, ledrige, runde Blättern in einer dichten Rosette und schöne hell violett-blaue Blüten. Für einen humosen, durchlässigen Boden an einem halbschattigen, geschützten Standort im Freien, oder besser in einem ungeheizten Gewächshaus oder Wintergarten. Die Blätter sterben bei sehr strengen Wintern vollständig ab, das Rhizom treibt jedoch im folgenden Frühjahr wieder kräftig durch. USDA Klimazone 6. IV-V.

Viola jooi (Rumänisches Veilchen)

Viola jooi (Rumänisches Veilchen)

7 (12)cm, Rumänisches Veilchen ist eine elegante, jedoch recht seltene Art mit glänzendem spatelförmigem, dunkel-grünem Laub und rosa-violetten Blüten. Für einen humusreichen, leicht feuchten Boden an einem vollsonnigen bis halbschattigen Standort. III-V.

Viola jordanii (Jordans Veilchen)

Viola jordanii (Jordans Veilchen)

10 (20)cm, Jordans Veilchen ist eine sehr seltene, ausdauernde Art, die heimisch ist in trockenen Felsspalten in den Hautes-Alpes (Frankreich). Bildet lose angeordnete, verlängert herzförmige Blätter und blass blaue Blüten. Für jeden guten, durchlässigen Boden und einen halbschattigen bis sonnigen Standort. IV-V.

Viola labradorica

Viola labradorica

15cm, Labradorveilchen stellt einen ausgezeichneten, dicht wachsenden Bodendecker mit großen, dekorativen, dunkel violett-grünen Blättern und tiefblauen Blüten. Für einen halbschattigen Standort in jedem guten, humos-durchlässigen Boden. Heimisch im arktischen Bereich Nordamerikas bis südlich nach New Hampshire. III-V.

Viola lanceolata (Lanzenblättriges Veilchen)

Viola lanceolata (Lanzenblättriges Veilchen)

10 (14)cm, Lanzettblättriges Veilchen ist eine ausdauernde Staude aus Nordamerika. Sie bildet lange, schmale Blätter und weiße Blüten mit violetten Streifen auf dem unteren Blütenblatt.

Viola lobata (Gelbes Pinien Veilchen)

Viola lobata (Gelbes Pinien Veilchen)

10cm, Gelbes Pinien Veilchen ist heimisch an offenen Stellen in Eichenwäldern in Oregon und Kalifornien. Die Art hat breit eingeschnittene bis gelappte Blätter in einer lose aufgebauten Rosette und leuchtend gold-gelbe Blüten. Für jeden humosen, etwas steinigen, gut durchlässigen Boden an einem sonnigen Standort. Saatgut aus einer zertifizierten Wildsammlung in Prattville, Plumas County, Kalifornien, USA auf knapp 1.500m Höhe. IV-VI.

Viola macloskeyi var. macloskeyi (Nördliches Weißes Veilchen))

Viola macloskeyi var. macloskeyi (Nördliches Weißes Veilchen))

10cm, Nördliches Weißes Veilchen ist eine kleine Art, die in gesamt Kanada und den USA, außer den südlichsten Teilen, verbreitet ist. Die Art bildet lose bodenständige Blattrosetten und weiße Blüten mit einer inneren dunkelvioletten Nervatur. Für jeden humosen, leicht feuchten Boden an einem halbschattigen bis sonnigen Standort. V.

Viola mirabilis (Wunderveilchen)

Viola mirabilis (Wunderveilchen)

15 (20)cm, Wunderveilchen bildet schöne hellblaue Blüten. Die Stiele verlängern sich stark nach der Blüte. Große, herzförmige, dunkel grüne Blätter. Aus Laubwäldern in Zentral- und Nordeuropa, bevorzugt einen humosen, durchlässigen Boden und einen halbschattigen bis schattigen Standort. IV-V.

Viola mirabilis var. brachysepala

Viola mirabilis var. brachysepala

15 (20)cm, Östliches Wunder Veilchen ist eine selten kultivierte Subspezies aus dem nordöstlichen Asien. Wie die Art bildet sie hellblaue Blüten an kurzen Stiele, die sich nach der Blüte verlängern und große, herzförmige, dunkel grüne Blätter. Für jeden humosen, gut durchlässigen Boden an einem halbschattigen bis sonnigen Standort. IV-V.

Viola nephrophylla (Nördliches Sumpfveilchen)

Viola nephrophylla (Nördliches Sumpfveilchen)

10cm, Nördliches Sumpfveilchen ist eine ausdauernde Staude, die in ganz Nordamerika verbreitet ist. Sie bildet blass violett-blaue Blüten und nierenförmige Blätter.

Viola novae-angliae (Neu England Veilchen)

Viola novae-angliae (Neu England Veilchen)

10cm, Neu England Veilchen ist eine ausdauernde Staude aus dem nordöstlichen Nordamerika. Sie bildet blass blaue Blüten und nierenförmige Blätter.

Viola odorata (Duftveilchen)

Viola odorata (Duftveilchen)

10 (15)cm, Duftveilchen aus Europe mit süßlich duftenden dunkel blauen Blüten über dichtem, großem, rundem Laub. Gut zur Verwilderung geeignet in jeder nahrhaften, durchlässigen Erde, halbschattig bis vollsonnig pflanzen. III-V.